Sonntag, 17. April 2016

die zweite Woche

+++Warschau+++Pisz+++Reszel+++Ketrzyn+++Gizycko+++Dreländereck (PL, LT, RUS)+++

So, die zweite Woche ist rum! Danke für eure Nachrichten und Kommentare. Mir geht's ganz gut. Das Radeln fällt mir leichter und macht mir noch Spaß. Ich versuche relativ wenig zu planen und entscheide meist erst nachmittags wo ich schlafen will.
Gerade bin ich 5 km von Russland und 5 km von Litauen entfernt. Am Dreiländereck.
Hier ist noch keine Saison, deswegen gibt es auch keine freien Zimmer. Mit meinem Dackelblick könnte ich jemanden überzeugen und schlafe heute in seiner Saunahütte direkt am See.
Letzten Samstag bin ich n Warschau angekommen und hatte keine Lust auf den Trubel des Abends. Also kaufte ich mir ein Bier und setze mich ans Ufer der Weichsel. Nach ner Weile merkte ich wie sich hinter mir vorsichtig zwei Leute näherten.
„Ist alles ok mit dir?“ - „Ja“
„Du sitz hier ganz alleine…“ – „ Ja“
„…willst du dich etwa umbringen?“ – Oh mein Gott! Was war da los?
Entweder ich sah nach einer Woche Radfahren schon so runtergerockt aus, oder die hatten eindeutig zu oft Titanic geschaut.
Am Ende tranken wir gemeinsam und ich erhielt Touritips für Warschau.

Ich schaute mir ziemlich viele Museen an – Warschauer Ghetto, Geschichte der Juden und zweiter Weltkrieg war vorherrschend. Die haben früher ganz schön gewütet. Deshalb habe ich versucht mich nicht als Deutscher erkennen zu geben.
Auch der jüdische Friedhof ist echt sehenswert.

Der Marktplatz ist echt schön. Schade nur das hier kein Haus älter als 60 Jahre ist. Warschau war nach Kriegsende total zerstört.
Hier versammelten sich diesen Tag viele Leute mit polnischen Flaggen und weiß-roten Armbinden, die über ner schwarzen Jacke echt fiese Assoziationen wecken.
POLgida, oder was?
Allerdings war es nur der Jahrestag als Präsident Kaczynskis Maschine über Smolensk abgeraucht ist.

Nach dem Touriprogramm wollte ich in die Masuren. Hier verließen mich an einem Tag mein Smartphone und mein Navi.
Ich hätte im Strahl kotzen können.
OK das Smartphone war eh alt. Da hab ich mir gleich nen besseres geschossen, aber das Navi…?
Der Typ vom Garmin Service bot mit an:
„Sie können gern das Gerät zur Reparatur schicken, wir überprüfen das dann und senden ihnen ein Neues zu. Aber nur an eine Adresse in Deutschland. Achso und es dauert mindestens 10 Tage. Ohne Garantie versteht sich!“
Ist der Support bei Navigationssystemen immer so schlecht?😉
Egal, jetzt habe ich mich damit abgefunden noch ein zweites Navi auftreiben zu müssen und schlafe nun lieber in Saunahütten als im Hotel.
In meinem Hotel traf ich Tomek. Er stellt Blumentöpfe her und verkauft diese.
Wir haben nen paar Bier getrunken und viel gequatscht. Beim letzen Schluck ging es über unsere Heimat. Ich erzählte ihm von der hohen Arbeitslosigkeit im wunderschönen Mansfelder Land und das die Rechten Parteien viel Zuspruch erhalten.
Er: „Findest du das jetzt gut, oder schlecht?“
„Na Scheiße find ich das!“
… langes Schweigen….
„Wir haben uns heute gut verstanden- lass uns nicht über Politik reden!“

Die Masuren sind echt großartig.. alte Häuser… alte Kirchen… viele Seen… viele scheue Tiere. Allerdings sind mir doch ein paar Aufnahmen gelungen:

Tatsächlich hab ich auch ein lebendiges Reh gesehen.
Mehr oder weniger lebendig.
Es hatte keine Scheu mehr, so dass ich mich auf Armlänge nähern konnte. Streicheln hab ich mich nicht getraut, denn seid ‚Black Sheep' wissen wir, dass auch so harmose Tiere austicken können.

An der bekanntesten Kirche der Masuren ‚Heilige Linde' traf ich einen älteren Herrn.
Ihn hat es nicht interessiert, dass ich nicht polnisch spreche – er wollte nur sagen was gesagt werden muss!!!
Und ich hab ihn sogar verstanden.
Nämlich das es schwul ist solche Tunnel in den Ohren zu haben. Der einzige Schmuck den man als Mann trägt, ist gefälligst ein Ehering! Ohne den hat man auch schlechte Karten beim Herrgott!
Er ging und drehte sich dann noch ein paarmal, seine Aussage bekräftigend, um.
Tja. ‚Again what learned.' – würd ich mal sagen.

Morgen geht’s nach Litauen!
Ich hoffe euch geht’s allen gut.
Haltet mich auf dem Laufenden.

Christian

Kommentare:

  1. Wüsste gern mal, wieviele Anläufe du für das erste Bild gebraucht hast ; )
    naja, wenn das die Leute bei meinen Selfies wüssten(hihi)

    schön von dir zu lesen und das es dir gut geht und so...ein bißchen verstörend find ich die Bilder der toten Tiere, irgendwie makaber...weiß noch nicht so recht was du damit sagen willst...oder ist das die neue Art Sightseeing...na whatever...ich freu mich auf den nächsten Eintrag und hoffe, dass wir dir ein bißchen (doll) fehlen

    Liebste Grüße aus SW

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anonym..

    Diese zermatschten Tiere waren leider die einzigen die ich gesehen habe. Neben unzähligen Störchen natürlich.
    Das Problem bei anonymen Kommentaren ist - ich weiß nicht wer da schreibt.
    Was ist SW?
    Beste Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  3. Hey mein Chrischi, gib mir mal bitte die Adresse von dem Mann der meint man müsste Eheringe tragen.... ich würede ihn gerne in Kontakt mit Jérôme bringen.

    Pass auf dich auf! (Anna)

    AntwortenLöschen
  4. Dann musste aber bestimmt auch kirchlich heiraten. Und all die anderen Sachen...Taufe, Konfirmation, letzte Ölung, Kreuzigung....

    AntwortenLöschen
  5. Hi. Wir haben gerade Deinen Blog gelesen. Schön, dass es so gut anläuft. Torge freut sich schon auf tolle Geschichten beim löten. Gruß, Timo

    AntwortenLöschen
  6. Hey Timo,
    da kann er sich auf was gefasst machen. Kannst ihm sagen.
    Bis bald
    Christian

    AntwortenLöschen
  7. Hey, gib doch zu, die Tiere haste doch alle selber plattgefahren!

    Ne, schön zu hören/lesen, dass du schön was erlebst.

    Pass auf dich auf!

    der Wanderer

    AntwortenLöschen